mediDOK

Dokumenten- und Bildarchivierung

mediDOK® sorgt für die papierlose Archivierung von Schriftdokumenten, Faxen oder Fremdbefunden. Selbst Anwender, die nicht mit den technischen Details logo medidok webeines Scanners vertraut sind, erzielen in Sekundenschnelle optimale Ergebnisse.
 
Unterschiedliche Standardeinstellung für verschiedene Bild- und Dokumententypen ermöglichen ein komfortables und schnelles Arbeiten. Über einen Scanner können Papierdokumente und Bilder in S/W, Graustufen oder Farbe eingelesen werden. mediDOK® unterstützt die meisten gängigen Scanner (z.B. HP, Plustek, Fujitsu etc.), die über eine TWAIN-Schnittstelle verfügen. Auch modernste Geräte, die direkt eine PDF-Datei als Scanergebnis liefern, können sehr komfortabel eingebunden werden.
 
 

mediDOK® für Röntgenpraxen / Teilradiologen


Mit dem mediDOK® PACS (Picture Archiving and Communication System) wachsen alle Daten in einer Röntgenpraxis optimal zusammen. Wer lange Wartezeiten für seine Patienten vermeiden will, integriert mit mediDOK® PACS ein digitales Röntgensystem so effizient wie nie in seinen Workflow. Mit mediDOK® PACS erfasst man die Patientendaten nur ein einziges Mal: in der Praxis-EDV. Die Übergabe der Patientendaten an das Röntgensystem erfolgt automatisch. Sie sparen überflüssige Arbeitsgänge. Keine Laufzettel mehr, kein Suchen im Archiv. Langes Warten auf Röntgenbilder und Filmentwicklungskosten gehören der Vergangenheit an. Bilder können auf Normalpapier oder Folie ausgedruckt werden. Sie können vermessen, vergrößert und digital bearbeitet werden. Sie können sogar dem Patienten als CD mitgegeben werden. mediDOK® PACS: Die Suche hat ein Ende.

"Wer lange Wartezeiten für seine Patienten vermeiden will, integriert mit mediDOK® PACS ein digitales Röntgensystem so effizient wie nie in seinen Workflow."

 

Die mediDOK ScanApp – Kompliziert war gestern


Unsere neueste Innovation für die papierlose Praxis: der mediDOK Scan-Arbeitsplatz, der keinen Arbeitsplatz-Rechner braucht. Die mediDOK ScanApp optimiert ihre Praxisabläufe und entlastet die Anmeldeplätze.

Die mediDOK ScanApp und der Plustek eScan A150 eröffnen Ihnen neue Möglichkeiten zum noch effektiveren Dokumentenmanagement in Ihrer Praxis oder MVZ. Nach dem Scanvorgang wählen Sie in der mediDOK ScanApp den Patienten über die große Touch-Oberfläche direkt am Scanner aus und speichern das Dokument direkt im mediDOK Archiv. Scannen, Verschlagworten und Zuordnen der Dokumente belegen somit keinen Arbeitsplatz der Praxis! Und durch die vielfältigen Integrationsmöglichkeiten von mediDOK in die Patientenverwaltungssysteme (PVS) „wandert“ das Dokument direkt vom Scanner als Information in die elektronische Karteikarte des entsprechenden Patienten und steht danach an allen mediDOK-Arbeitsplätzen zur Verfügung.

 

Der Plustek eScan A150

Benutzerfreundlich, kompakt, mobil – der Standalone Duplex Netzwerk-Dokumentenscanner eScan A150 von Plustek erlaubt unkompliziertes Scannen und Speichern von Dokumenten in wenigen Schritten. Ein Anschluss an einen externen Computer ist nicht notwendig. Ein weiterer Pluspunkt: Der Plustek eScan A150 ist der erste Scanner mit Android-Betriebssystem. Der 7“ Multi-Touch-Monitor ermöglicht eine spielend leichte Bedienung. Der eScan A150 ist (W)LAN-fähig und kann somit beliebig in der Praxis eingesetzt werden.Plustek eScan A150 mit mediDOK ScanApp (Frontansicht)

 

Die mediDOK ScanApp – Scannen neu gedacht!

Die mediDOK ScanApp lauft als Android-App direkt auf dem eScan A150. Die Besonderheit: durch die mediDOK ScanApp wählen Sie den Patienten direkt am Scanner über die große Touch-Oberfläche aus und verschlagworten und speichern das Dokument direkt und automatisch im mediDOK Archiv. Die Zuordnung der Scans an einem „normalen“ mediDOK-Arbeitsplatz entfällt.

Die mediDOK ScanApp wird vorinstalliert auf dem Plustek eScan A150 zur Verfügung gestellt und kann zusammen mit mediDOK 2.0 (ab Version R7 SP3 P5**) eingesetzt werden. Die Benutzung der mediDOK ScanApp mit dem Plustek eScan A150 setzt eine vorhandene mediDOK Software in der Praxis voraus und kann mit allen Produktvarianten eingesetzt werden.

 

Digitale Aufklärungsbögen sicher archivieren – mit mediDOK und E-ConsentPro mobile


Die neue Schnittstelle zwischen der Patientenaufklärungssoftware E-ConsentPro mobile und mediDOK ermöglicht Ihnen eine komfortable und automatische Archivierung der signierten Aufklärungsbögen – direkt beim Patienten! Dies optimiert den Workflow in Ihrer Praxis und macht die Weiterverarbeitung der digitalen Aufklärungsbögen kinderleicht – ohne Medienbruch.

Profitieren Sie jetzt von unserer Kooperation mit der Thieme Compliance GmbH. Thieme Compliance bietet mit dem Produkt E-ConsentPro mobile eine tablet-basierte Lösung für die digitale Patientenaufklärung an. Patient und Arzt können mit E-ConsentPro mobile die Aufklärungsbögen am Tablet ausfüllen, in Bilder und Texte Einzeichnungen vornehmen und die Bögen digital unterschreiben. Das Besondere: mediDOK und E-ConsentPRO mobile ergänzen sich perfekt!

mediDOK archiviert automatisch die in E-ConsentPro mobile erstellten Aufklärungsbögen sowie das Aufklärungsprotokoll.

 

Die Schnittstelle bietet noch mehr: neben dem Aufklärungsbogen wird auch das digitale Aufklärungsprotokoll automatisch von mediDOK übernommen. Die Archivierung aller Dokumente aus E-ConsentPRO mobile in mediDOK erfolgt sicher und unveränderbar als PDF/A-Datei. In mediDOK werden die signierten Aufklärungsbögen zusammen mit dem Aufklärungsprotokoll dort archiviert, wo sie hingehören: alle Dokumente aus E-ConsentPRO mobile werden zusammen mit den anderen Bildern und Dokumenten (z.B. Fremdbefunde, Gutachten etc.) in der Bilderliste des Patienten angezeigt. So können Sie diese jederzeit und schnell wieder auffinden und aufrufen.

 

Optimale Integration in die Praxisverwaltungssysteme

Durch die optimale Einbindung der mediDOK-Archivlösung in nahezu alle Patientenverwaltungssysteme (PVS) werden die gespeicherten Aufklärungsbögen direkt beim Patienten in mediDOK archiviert und in der elektronischen Karteikarte des PVS angezeigt. Zudem stellt mediDOK dem PVS einen Direktaufruf der E-ConsentPro-Lösung bereit, über den die Patientendaten elektronisch übergeben werden können und bereits einer der zahlreichen Aufklärungsbögen ausgewählt werden kann. Dies sorgt für einen reibungslosen Workflow und stellt zudem sicher, dass die Aufklärungsbögen später im mediDOK-Archiv und dem PVS eindeutig dem jeweiligen Patienten zugeordnet sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr dazu..